Fachforen für alle Themen der Seefahrt

‘Gute Seemannschaft’ bedeutet auch, sein Wissen weiterzugeben. Es gibt keine dummen Fragen – nur dumme Antworten. In dem Sinne: Viel Spaß und Erfolg beim Austausch!

SUCHE IM FORUM …RICHTLINIE DES FORUMS | EIGENES PROFIL |  PERSÖNLICHE MESSAGES

Notifications
Clear all

Abnehmen an Bord  

Seite 2 / 2
  RSS
juezlo
(@Jürgen Lorenz)

Da ich aus der Medizin komme, erlaube ich mir hierzu etwas zu schreiben.
Grundsätzlich gilt, auch beim Essen: Die Dosis macht das Gift!
Bedeutet: Weniger ist mehr.
Zweitens, jeder Verzicht wird, da unser Körper nicht doof ist, be- und gemerkt. Kommen dann einmal diese "Verzichts-Lebensmittel" in den Mund-auf die Zunge-in den Magen, dann wird gehortet. (Schwimmring-Teil-II)

Die Wachzeiten sind leider negativ zu betrachten. Aber, (wie kann es auch anders als) ich denke jeder von euch hat so seinen Törn. Und darauf kann er seine Essgewohnheiten drauf einstellen.
Beispiel: Frühstück 7:30 (8-12 W) normal, wenn es geht Vollkornbrot oder Brötchen (kommt sicherlich auf das Schiff an ((Kümo/Feeder wohl eher nicht)));
Mittag 12:30 Uhr, wenn möglich Obst, Gemüse, Fleisch.
Vesper/Kaffee ggf. 16:00, Tee oder Kaffee, 1 bis 2 Cookies;
Abend 17:30 - 18:30 Gemüse, Fleisch, Reis.
-- Und keine Knifften für die Nacht schmieren!-- Kein normaler Mensch futtert, wenn die 20-24er W zu Ende ist noch 2 bis 3 Butterbrote.

Viel trinken, stilles oder Medium-Wasser.
Ggf. eine Reistag einlegen. Hier dann [b:d49a38f5f6]nur[/b:d49a38f5f6] Reis, der entwässert.

Wenn möglich von allem essen was der Koch brutzelt, nur halt weniger.

Noch eine Möglichkeit:
Statt eines normalen Tellers, nimmt man einen Dessertteller, (Nutzfläche ist geringer) und statt der normalen Gabel eine Kuchengabel (Nutzfläche ist kleiner). Und so dann die Mahlzeiten einnehmen. Aber nun nicht gleich doppelte Portionen, bitte.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 8. Januar 2014 23:22
Daniel-Pete
(@keine-angabe-29)

Slopchest ist gefährlich - Habe die Erfahrung gemacht das wenn nichts verfügbar ist (keine Cola, Schokolade etc) man ganz schnell abnimmt. Ist der Bonded-Store aber voll verdrückt man im Monat mehr als man möchte. Die Bestellung für 10x Snickers ist schnell geschrieben, fast so schnell wie die anschließend weg sind...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 9. Januar 2014 21:42
 Anonym

Account löschen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26. Januar 2014 12:07
Sailorhuby
(@Hubert Breitscheid)

[quote:8b4eb7f973="Apprenticechef"]weniger essen.[/quote:8b4eb7f973]

eben....und auch anders.
Da bei der Seefahrt wohl eher selten noch über die Rahen geturnt wird,
und das mit dem Sackschleppen noch nicht mal auf Kümos mehr Sache ist,
Ist das Ganze - ähnlich der Segelei - zu einem sitzenden Sport geworden. 😳

Aber genau so wenig, wie man an Land unbedingt eine Muckibude aufsuchen muss,
muss man an Bord auf abnahmeförderliche Bewegung verzichten.
Da gibts auch Möglichkeiten,
welche man auf kleinem Raum machen kann. 🙄

beim essen gilt ähnliches.
Die Essgewohnheiten erneuert.
FdH und mehr kleine Mahlzeiten am Tag.
Fett und hochgradid Gezuckertes weglassen.
Und natürlich Allloohool stark einschränken.

Da solchermaßen die Stimmulanzen fehlen, 😥
kann man ja in den Keller zum lachen gehn.
Das bedeutet Treppen steigen und ist somit gut fürs Abnehmen.

alles eben eine Sache des Willens.... 😕

p.s. ein Bekannter hat sich mal so einen Zerrspiegel,
wie auf der Kirmes, an die Tür montiert.
Da ist er jedesfalls erschrocken von seinem eigenen Anblick.
Da ist ihm der Appetit vergangen.

8)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 5. Februar 2014 15:05
haasenpeter
(@Klaus Peter Haase)

Abnehmen an Bord?
HOHOHO !!! 😆

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. Februar 2014 21:59
Strecktau
(@strecktau)

Fdh

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16. September 2018 16:34
Sindbad
(@sindbad)

Frau kann auch über Deck laufen und Treppen gibt es auch.

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 2. März 2019 14:06
Seite 2 / 2

Hinterlasse eine Antwort

Author Name

Author Email

Titel *

Maximal erlaubte Dateigröße 128MB

 
Preview 0 Revisions Saved