Begriff:Elbe

« Zurück zur Enzyklopädie

(tschechisch Labe), einer der Hauptströme Mitteleuropas und nach dem Rhein der längste und verkehrsreichste Fluss Deutschlands, 1 165 km lang. Die Elbe entspringt im Riesengebirge mit zahlreichen Quellbächen, die sich bei Spindlermühle vereinigen, sie mündet bei Cuxhaven (hier 15 km breit) in die Nordsee. In Hamburg beginnt die über 100 km lange Unterelbe, in der sich die Gezeiten bis Geesthacht bemerkbar machen. Wichtige Nebenflüsse von links sind Moldau, Eger, Mulde und Saale, von rechts Iser, Schwarze Elster und Havel. Für Seeschiffe ist die Elbe bis Hamburg befahrbar. Häfen an der Unterelbe Hamburg, Schulau, Stadersand, Glückstadt, Wischhafen, Brunsbüttel und Cuxhaven.

Schreibe einen Kommentar