Begriff:Energiedichte

« Zurück zur Enzyklopädie

Die Energiedichte ist ein Maß dafür, wie energiebehaftet ein Raumabschnitt ist. Sie ist der Quotient aus der Energie, die sich innerhalb eines gegebenen Volumens befindet und dem Betrag dieses Volumens.

Die Energiedichte oder Dichte (Formelzeichen w) ist ein geeignetes Maß zur Beschreibung der an einem bestimmten Ort des vorhandenen Energie. Sie ist eine Energiegröße.

Unter der Energiedichte wird die durch die Flächeneinheit A in der Zeit t hindurchströmende Energie W verstanden. Bildlich entspricht die Energiedichte w der im Volumenelement V enthaltenen Energie W, bezogen auf das Volumen V.

Energiedichte entspricht dem Verhältnis der Energie-Komponenten Materie und Raum, die in jedem Körper gespeichert ist.

Energiedichte = Materie / Raum. Materie stellt verdichtete Energie, Raum dagegen ausgedehnte Energie dar.

Für Zahlenwertangaben der Energiedichte wird der Effektivwert (RMS) angegeben.
Er kommt auch als Pegelwert in dB vor.

Schreibe einen Kommentar