Begriff:Fünen

« Zurück zur Enzyklopädie

(dänisch Fyn), zweitgrößte Insel Dänemarks, zwischen Großem und Kleinem Belt, 2 985 km², 471 400 Einwohner, Hauptstadt ist Odense. Anbau von Getreide, Zuckerrüben, Gemüse und Obst, Schweine- und Milchviehhaltung; im Süden waldreiche Moränenhügelkette; zahlreiche Seebäder; Hauptindustriestandorte sind Odense, Svendborg und Nyborg. Fünen ist durch Brücken mit Jütland, Tåsinge und Langeland und durch ein Brücken-Tunnel-Bauwerk mit Seeland verbunden.

Schreibe einen Kommentar