Begriff:Rauchhelm – König

« Zurück zur Enzyklopädie

Dem Rauchhelmträger wird die Atemluft über den Luftdruckschlauch mittels Handblasebalg zugeführt. Ähnlich wie bei alten Helmtauchern. Ausatemluft und überschüssige Luft entweichen unterhalb des Brust- und Nackenleders.
Maximale Schlauchlänge 36m.
Bei vorhandensein, gab es eine Übergangsfrist von 5 Jahren (ab Inkrafttreten Schiffssicherheitsverordung §37,Abs.10), die inzwischen lange abgelaufen ist. Der Rauchhelm wurde vorwiegend bei der Begehung von Tanks eingesetzt und durfte nicht bei Bränden eingesetzt werden, wo eine Gefährdung des Rückzuges für den Träger vorlag.