Begriff:Seekarte

« Zurück zur Enzyklopädie

(nautische Karte, früher auch Admiralitätskarte), Karte für die Schifffahrt, hergestellt von Marineämtern oder zivilen Seeämtern, in Deutschland vom Deutschen Hydrographischen Institut (seit 1.7.1990 das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie). Die Seekarte enthält für die Seeschiffahrt wichtige Angaben zu Fahrwasser (Tiefen, Untiefen, Watten, Sandbänke, Riffe, Klippen), Strömungen, Gezeitenhub und zur Bodenbeschaffenheit, zu Seezeichen (Leuchtfeuer, Baken u.a.) sowie zu zeitlichen Schifffahrtshindernissen, Wracks u.a. Die Küste erscheint in einem schmalen, der Orientierung dienenden Streifen. Man unterscheidet Ozeankarten (15 Mio. und kleiner), Übersichtskarten (11 Mio. bis 15 Mio.), Segelkarten (1,25 Mio. bis 11,6 Mio.), Küstenkarten (130 000 bis 1,25 Mio.) und Sonderkarten in größeren Maßstäben für Flussmündungen und Häfen.

Schreibe einen Kommentar