Begriff:Matrose

« Zurück zur Enzyklopädie

Matrose, der (seaman)

1. seemännisch ausgebildetes Mitglied der Schiffsbesatzung. Bei der Handesschiffahrt wurde 1984 die Ausbildung zum Matrosen eingestellt. Das Berufsbild Matrose gibt es nicht mehr. An seiner Stelle ist der Schiffsmechaniker getreten, mit einer Ausbildung für die Verwendung an Deck und an der Maschine;
2. unterster Mannschaftsdienstgrad bei der Bundesmarine.

Ausbildungsgang des Matrosen
1. Lehrjahr – Schiffsjunge
2. Lehrjahr – Jungmann
3. Lehrjahr – Leichtmatrose
Gesellenprüfung (Gesellenbrief) Matrose – Matrosenbrief

Die Bezeichnung für die Hilfskraft nannte sich Decksmann.
1968 war der Matrose nur durch gerichtliches Höchsturteil als Lehrberuf anerkannt.
Noch früherer war der Werdegang vom Schiffsjungen zum Matrosen fließender.
Deck und Maschine waren zu dieser Zeit noch streng getrennt, den Schiffsmechaniker gab es noch nicht.

siehe auch Leichtmatrose, Vollmatrose, Schiffsjunge, Jungmann, Decksmann, Schiffsmechaniker,

Schreibe einen Kommentar