Begriff:Schleuse

« Zurück zur Enzyklopädie

(niederländisch), Bauwerk an Wasserstraßen, ermöglicht Schiffen den Übergang zwischen Gewässerabschnitten verschiedener Wasserspiegelhöhe. Die meistgebaute Schiffsschleuse ist die Kammerschleuse, eine große Kammer, die an den Enden (Ober-, Unterhaupt) durch Tore geschlossen werden kann. Zum Füllen und Entleeren der Kammer dienen verschließbare Öffnungen in den Toren oder Kanäle in Wänden und Sohle der Kammer. Bei Schleusung zu Berg wird die Kammer vom Oberwasser her gefüllt, bei Schleusung zu Tal ins Unterwasser entleert. Seeschiffsschleusen überwinden durch Gezeitenschwankungen hervorgerufene Wasserstandsunterschiede.

Schreibe einen Kommentar