Begriff:Logbrett

« Zurück zur Enzyklopädie

Logscheit, beim Handlog ein im Wasser aufrecht schwimmendes beschwertes Holzstück (Brettchen), das Logscheit, das ähnlich wie der Treibanker im Wasser stehen bleiben und dabei die Logleine vom Heck des Schiffes ausrauschen lassen soll. Die an ihr angebrachten Knoten werden in einer festen Zeitspanne (Stoppuhr, früher Logglas, eine Sanduhr) gezählt (daher die seemännische Bezeichnung Knoten bei Geschwindigkeitsangaben). Nach dem Loggen wird scharf an der Logleine gezogen, am Hahnepot reißt die Leine aus dem Stöpsel, das Scheit klappt bei und läßt sich mühelos wieder einholen.

Schreibe einen Kommentar