Begriff:Mallungen

« Zurück zur Enzyklopädie

Mallungen, die (belt of calms, doldrums)

Von deutschen Seeleuten geprägte Bezeichnung für den Kalmengürtel oder die (engl.) Doldrums, d.h. die windstillen Zonen auf der Erde in der Nähe des Äquators im Atlantischen, Indischen und Pazifischen Ozean. Hier herrscht tiefer Luftdruck mit aufsteigenden Luftmassen bei geringer Windstärke und unstetiger Windrichtung, und der Wind mallt. Die Mallungen liegen zwischen den Passatzonen.

siehe auch Kalmen, Kalmengürtel, Passatgürtel, Passatzone, Nordostpassat, Südostpassat, Rossbreiten.