Fachforen für alle Themen der Seefahrt

‘Gute Seemannschaft’ bedeutet auch, sein Wissen weiterzugeben. Es gibt keine dummen Fragen – nur dumme Antworten. In dem Sinne: Viel Spaß und Erfolg beim Austausch!

SUCHE IM FORUM …RICHTLINIE DES FORUMS | EIGENES PROFIL |  PERSÖNLICHE MESSAGES

Benachrichtigungen
Alles löschen

2187,5 - DSC Test


(@keine-angabe-29)
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 172
Themenstarter  

Guten Tag,

ich bin nun seit neustem in der Pflicht die HF/MF-Anlage an Bord wöchentlich zu testen. Dazu gehört auch ein DSC-Test Anruf an eine Küstenfunkstelle.

Nun ist mir jedoch aufgefallen das in 90% aller Anrufe keine Antwort kommt. Habe 2-3 KüFu probiert, einzig Lyngby hat sich erbarmt und eine Bestätigung geschickt.

Meine Frage: Sind die KüFu Stellen heutzutage alle nicht mehr mit einer MF/HF Anlage ausgerüstet? Laut ALRS nämlich schon, bekomme nur keine Antwort. Die Funkstille halte ich natürlich immer ein.

Und: Darf ich den Testanruf auch an ein MRCC schicken?

MFG
Daniel-Pete


Zitat
 VH
(@keine Angabe)
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 556
 

Das ist normal. Eine Bestätigung zu kriegen war schon 2009/2010 die Ausnahme. Scheint so zu sein, dass die Anlagen an Land (die wohl zumeist automatisiert sind) auch nicht mehr ordentlich gewartet werden. Die HF/MF Technologie ist wohl am Aussterben. 🙁
Trotzdem: immer schön eintragen ins Funktagebuch! 😉


AntwortZitat
(@keine-angabe-29)
Beigetreten: Vor 14 Jahren
Beiträge: 172
Themenstarter  

Danke für die Antwort!

Dann hat sich meine Theorie ja bestätigt 😉

Weisst du ob es legitim ist einen Testanruf auch an ein MRCC zu richten?


AntwortZitat
(@keine Angabe)
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 246
 

Einfach mal in Bremen bei der DGzRS anrufen, die machen das ja an unseren Küsten.

Und dringend hier die Antwort posten!


AntwortZitat
(@Thomas Meyer)
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 84
 

Moin.

Das die HF Anlagen aussterben ist glaub ich nur eine Frage der Zeit. Wenn man zwei Inmarsat C Anlagen an Bord hat wird keine HF Anlage mehr benötigt. Und die neuen Inmarsat C Anlagen sind schon schön... (Touch Screen Oberfläche, Grafische Menüs usw. Keine C64 Opberfläche mehr...).
MF bleibt aber weiterhin Vorschrift. ( http://www.mrcc.dgzrs.de/pages/sar-einsatzplan/sar-kommunikation/gmdss/funkausruestung-nach-gmdss.php - siehe SOLAS Kap. IV Regel 10).

Das nicht alle Funkstellen antworten liegt glaub ich daran, dass das Automatische Beantworten ausgestellt wurde. Das geht zB bei den Sailor Geräten im Setup unter dem Punkt DSC Setup.
Ich will mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich glaube in der List of Coast Stations steht was zu den jeweiligen Küstenstationen drinne ob die einen Test machen/beantworten oder nicht.

Was ich aber neulich mal hatte war, der Test funktionierte einwandfrei, aber einen DSC Anruf konnte ich nicht tätigen. Also nicht nur den Test durchführen, einfach mal jemanden anrufen und einen Radio Check durchführen

Und Wartung der Anlagen ist heute doch auch nur noch schauen ob die aktuelle Software installiert ist....


AntwortZitat
(@keine Angabe)
Beigetreten: Vor 16 Jahren
Beiträge: 36
 

Ich teste die MF/HF-Anlage einfach mit einem anderen Schiff. DSC und anschliessend ein wenig schnacken.
Für mich eine legitime Alternative zu einer (nicht antwortenden) Küstenfunkstelle.


AntwortZitat
(@Mary)
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 155
 

Moin,
ich wärme diesen alten Post mal wieder auf.
Bremen Rescue (also die Funkstelle im MRCC Bremen) hat erst seit Ende 2012 wieder einen Empfänger für DSCs auf Grenzwelle. Vorher hat das Lyngby Radio gemacht und Notfälle entsprechend weiter geleitet.

Empfangen werden DSCs hier nur auf UKW und eben 2187,5. MHz. Die Reichweite endet irgendwo im Mittelmeer bzw bei Island.

Natürlich dürfen Tests an das MRCC Bremen bzw Bremen Rescue geschickt werden (MMSI 002111240). Acknoledge wird dann manuell ausgelöst.
2182 MHz wird nur bei Bedarf, also Notfällen, abgehört (KEINE DAUERWACHE!!). Bei als Tests deklarierten DSCs wird auch nicht angeschaltet, dann könnte man gleich Dauerhörwache gehen.

"Küstenfunkstellen" als solches gibt es in Deutschland ja nicht mehr. Es Funkstellen an der Küste und inwiefern die überhaupt mit MF/HF ausgestattet sind ist eher fraglich.

LG Inday


AntwortZitat
(@keine Angabe)
Beigetreten: Vor 13 Jahren
Beiträge: 105
 

Habe bisher Test-DSCs auch an MRCCs geschickt. Man sieht ja gleich, dass es ein Test-Call ist und die ein oder andere Funkstelle hat für Test-Calls immer noch Auto-Ack. an ;).

Mit Lingby Radio kann man sogar auch noch quatschen, wenn man mal den Sprechfunk testen will über MF/HF.

Da meine bessere Hälfte auch zur See fährt versuchen wir ab und zu auch mal über MF/HF zu funken. Letzte Reise hat es im indischen Ozean tatsächlich auch mal geklappt. Waren so knapp 600-800 sm voneinander weg.

Wenn man also nen Freund oder Kollegen hat der irgendwo in der nähe rumschippert kann man das ja mal ausprobieren. Mit unseren Geräten an Bord kann man einen Safety oder Urgency Call auch Schiff-Schiff an eine spezifische MMSI schicken. Da die meisten Geräte ja die Notfall-DSC Frequenzen abhören kriegt der Kollege den Anruf also im Normalfall auch auf jeden Fall mit (inklusive Arbeitsfrequenz) und man stört keinen Anderen.

Für die richtige Arbeitsfrequenz gibt es auch noch ein Programm namens Propagation Wizard. Kann man hier runterladen:

[url] https://www.rohde-schwarz.com/us/faq/propagation-wizard-full-version-faq_78704-29394.html [/url]

Klappt bei mir unter 64bit nur leider nicht 😀

[quote:012c9c5e03]PropWiz, ein Windows-Programm zur Prognose von Kurzwellen-Funkverbindungen

Propagation Wizard, kurz PropWiz genannt, ist ein neues Prognose-Programm für Kurzwellenverbindungen, das auf einfachste Weise eine Vorhersage der Qualität einer solchen Verbindung zwischen zwei beliebigen Punkten auf der Welt erlaubt. Propagation Wizard berechnet die Zuverlässigkeit einer Verbindung, das heißt die zeitliche Verfügbarkeit für einen gewünschten Signal-Stör-Abstand, und den dafür geeigneten Frequenzbereich. Die Ergebnisse werden übersichtlich grafisch am Bildschirm dargestellt (BILD). Sie können selbstverständlich auch auf jedem Drucker in Farbe ausgedruckt werden. Die zeitliche Verfügbarkeit der Verbindung wird direkt in Stunden pro Tag angegeben.[/quote:012c9c5e03]


AntwortZitat