Begriff:Passatbaum

« Zurück zur Enzyklopädie

Passatbaum, der (jib-booms for twin-sails)

Paarweise am Großmast geriggte Spinnakerbäume oder Teleskopbäume zum Ausbaumen der Passatsegel. Um das Eintauchen der Baumnock beim üblichen Geigen im Seegang während des Segelns vor dem Passat zu vermeiden, werden die Passatbäume bis zu einem Drittel Masthöhe gesetzt und die Segel dafür mit einem hohen Schothorn gefertigt. Die Passatbäume lösten die Breitfock als Vorwind-Segel für lange Distanzen ab.

siehe auch Passat, Passatring, Passatsegel, Passatwindgürtel, Kalmen, Kalmengürtel, Rossbreiten,

Schreibe einen Kommentar